Amal Frauenzentrum, Idlib

Für Frauen ist das Leben in Idlib besonders schwierig – wegen der Armut, wegen der Extremisten, wegen des Krieges. Das Dammeh-Frauenzentrum bietet in dieser schweren Situation solidarische Unterstützung.

Spenden

Frauen in Idlib erleben oft Gewalt und Bedrängnis inner- und außerhalb ihrer Häuser. Die hizba, die islamistische Sittenpolizei, beschimpft und belästigt sie. „All das sorgt für großen psychologischen Druck“, sagt Muntaha, die das Frauenzentrum mitgegründet hat.

Deswegen bieten die Aktivist*innen des Zentrums psychosoziale Unterstützung an, helfen den Frauen dabei, das Erlebte zu verarbeiten. Außerdem sensibilisieren sie für politische Themen – regelmäßig finden Diskussionsrunden über Bürger- und Frauenrechte statt. Hinzu kommen politische Workshops und eine Rechtsberatung. Und nicht zuletzt streiten die Frauen für eine gewaltlose Erziehung: Inmitten des Kriegs bilden sie Lehrer*innen weiter, beraten Eltern und betreiben eine als Vorzeigeprojekt eine Vorschule – im Keller, wo die Kinder sicher vor Beschuss sind.

Adopt a Revolution unterstützt von Amal und anderer Frauenzentren. Helfen auch Sie mit einer Spende mit, die Arbeit der Aktivist*innen zu ermöglichen!

Weitere Projekte: