Ein Zelt nach dem anderen wird in eine feste Behausung umgewandelt

Winterhilfe in Flüchtlingscamps

Das Camp Deir Ballout beherbergt 6.000 Binnenvertriebene. Das Zeltlager ist für den Winter und die Corona-Pandemie jedoch nicht gewappnet. Unsere Partner*innen vor Ort sorgen dafür, dass nun echte Hilfe in dem Camp ankommt.

Spenden
Ein Zelt nach dem anderen wird in eine feste Behausung umgewandelt

Aktivist*innen, die selbst aus unterschiedlichen Landesteilen nach Nordsyrien vertrieben wurden, unterstützen nun gemeinsam die vulnerabelsten Personengruppen: Die Geflüchteten, die nicht das Glück hatten in einer festen Behausung Unterschlupf zu finden und im Deir Ballout Camp für Geflüchtete untergekommen sind.

Neben vielen Projekten, beispielsweise einem Kino für Kinder im Camp, setzen sie nun alles daran, das Camp winterfest zu machen und gegen Corona zu wappnen. Denn der Winter naht. Die Zeltbehausungen bieten keinen Schutz vor der Kälte. Wenn es regnet oder schneit, säuft das Camp ab und versinkt im Schlamm. Auch die hygienische Versorgung ist kritisch – die Bewohner*innen des Camps teilen sich öffentliche Waschräume und Toiletten. Insbesondere in Pandemie-Zeiten erhöht sich das Risiko von Erkrankungen signifikant.

Deshalb setzen die Aktivist*innen nun alles daran, die Zelte in feste Behausungen mit jeweils eigener Waschnische umzuwandeln – gemeinsam mit den Bewohner*innen und mit Materialien von vor Ort.

Weitere Projekte: