Pressespiegel vom

Kerry: Chemical weapons use in Syria ‚inexcusable‘; ‚undeniable‘

AMMAN, Jordan - Secretary of State John Kerry said Monday that it is clear Syria's Assad regime used chemical weapons last week and that President Obama believes such action should lead to consequences. "President Obama believes there must be accountability for those who would use chemical weapons," Kerry said. "Nothing…
Pressespiegel vom

NBC-Auslandschef ist frei, Islamstrategie der USA und der EU, Kritik an AAR-Aufruf – Netzschau vom 19. Dezember

Der in Syrien entführte Auslandschef des amerikanischen Senders NBC Richard Engel sowie mehrere Kollegen wurden am Dienstag befreit. Die Entführung endete nach fünf Tagen, als eine rivalisierende Rebellengruppe die Entführer von Engel und Kollegen angriff, schreibt The New Yorker. Die Entführer sollen einer schiitischen Miliz angehören, die dem Assad-Regime loyal…
Pressespiegel vom

Syrische Rebellen rücken auf Israel vor und nehmen Ras al-Ain an türkischer Grenze weitgehend ein – die Netzschau vom 14. November

Die syrischen Oppositionskräfte erkämpfen immer mehr Raum. Laut taz rücken syrische Rebellen immer näher an Israel heran. Sie sollen bereits zwei Dörfer auf den Golan-Höhen eingenommen haben, die eigentlich zur demilitarisierten Zone gehören: Bir Ajam und Barika. Sie standen dabei unter Beschuss der israelischen Armee. Laut Focus hat diese sogar…
Pressespiegel vom

Forderung nach Feuerpause, Ausdehnung des Konfliktes auf Nachbarländer – Netzschau vom 23. Oktober

Der syrische Präsident Baschar Al Assad hat eine Generalamnestie für alle vor dem 23. Oktober 2012 begangenen Verbrechen erlassen – so berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Assad definiert "Generalamnestie" allerdings eher ungewöhnlich: Ausgenommen seien "Terroristen" – womit die oppositionellen Aktivisten gemeint sind, die gegen die syrische Armee kämpfen – und…
Pressespiegel vom

Mindestens 28.000 Verschleppte, Aufrüstung und die Rolle der Kurden – Netzschau vom 18. Oktober

Zwischen 28.000 und 80.000 Menschen wurden in den vergangenen 19 Monaten in Syrien verschleppt und sind nicht wieder aufgetaucht. Das berichtet die Online-Kampagnen-Plattform Avaaz mit Berufung auf syrische Menschenrechtsorganisationen. 18.000 Namen der Verschleppten sind demzufolge bekannt. Avaaz will dem UN-Menschenrechtsrat ein Dossier mit überreichen, in dem die Zahlen näher erläutert…
Pressespiegel vom

Syyrian aseetonta vastarintaa rahoitetaan Saksasta

Saksalaisjärjestö kerää yksityisiltä rahaa syyrialaisille mielenosoittajille. Käteinen kulkee rajan yli Turkista, koska EU-saarto kieltää pankkiyhteydet. 500–1 000 euroa kuukaudessa internetyhteyksiin, puhelinlaskuihin, tietokoneisiin ja kameroihin sekä aktivistien piilottamiseen. Suunnilleen sen verran rahaa tarvitsee kukin Syyriassa toimiva paikalliskomitea, joka organisoi aseetonta vastarintaa Bašar al-Assadin hallintoa vastaan, sanoo saksalainen Andre Find. Hän työskentelee…
vom

Presse- und Blogschau: Keine Al Qaida

Der Guardian berichtete am 22. Mai über eine Vielzahl neuer Zeitungen, die von Aktivisten erstellt werden. Ebenfalls im Guardian kamen Deserteure der syrischen Armee zu Wort. Ihre Berichte legen nahe, dass hinter den Anschlägen in Damaskus nicht Al Qaida steckt, sondern das Assad-Regime. So berichtete ein Staatangestellter über das am…
Pressespiegel vom

adopt a revolution

It is almost a year on from when the first demonstrations began in Syria against the government of Bashar al-Assad. Since then it has become a humanitarian crisis. Activists say the military is shelling cities, burning houses, arresting and killing protestors. It is hard to confirm the reports. There is…
Pressespiegel vom

Syrian activists appeal to West to be „adopted“

"Syrian activists appeal to West to be "adopted" This site, allowing users to financially support the Syrian revolution, was launched at the end of December in Germany. Known as ‘Adopt a Revolution’, it allows private individuals and members of civil society to sponsor one of the many local coordination committees.…
Pressespiegel vom

Syrian activists appeal to West to be ‚adopted‘

"BERLIN – The website pictures show the selection up for adoption: Kobani, Al Hasaka and Barzeh. What at first glance might appear to be abandoned pets in need of good homes are actually the names of Syrian revolutionary groups asking for help from the West...." article by Louise Osborne, Special…