31.05.2022 - Dessau

Eröffnung der Ausstellung “Diktatur, Opposition, Revolution”

Eröffnung der Ausstellung mit Zeitzeug*innen der Bürgerrechtsbewegungen aus Syrien und der ehemaligen DDR.


Termindetails


Bürgerrechtsbewegung, Massenproteste für Freiheiten und Demokratie, Widerstand gegen staatliche Repression und dann ein gesellschaftlicher Auf- und Umbruch: Was in Ostdeutschland nun über 30 Jahre her ist, begann in Syrien vor 11 Jahren mit der syrischen Revolution. Und obwohl die Folgen der Proteste hier und dort nicht unterschiedlicher hätten sein können, verfügen Menschen aus der ehemaligen DDR und aus Syrien doch über geteilte Erfahrungen. Adopt a Revolution hat sich gemeinsam mit Zeitzeug:innen aus Syrien und der DDR auf die Suche begeben: Wie können wir gemeinsam an das Geschehene erinnern? Was voneinander lernen? Und welche solidarischen Perspektiven für ein Zusammenleben hier und heute erwachsen daraus für uns?

In Kooperation mit dem Multikulturellen Zentrum Dessau eröffnen wir den Raum für Diskussion mit Menschen aus Dessau. Dabei sind für einen Ausstellungsrundgang bürgerrechtsbewegte Zeitzeug:innen aus Syrien und der DDR vor Ort, die ihre persönlichen Perspektiven schildern und Rede und Antwort stehen. Im Anschluss findet eine moderierte Diskussion mit allen Interessierten statt. Was kann die Perspektive der geteilten Erfahrungen für ein demokratisches Zusammenleben in Dessau bedeuten?

Im Rahmen der Ausstellung „Diktatur, Opposition, Revolution – Perspektiven auf die Demokratiebewegungen in der DDR und in Syrien“.

Eine Kooperation mit dem Multikulturellen Zentrum Dessau e.V.

Es gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen.

Gefördert durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung sowie das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.