about:syria مساحات للجدل والنقاش – der neue Förderfonds

Ihr wollt Stereotype aufbrechen? Zu kontroversen Themen offen diskutieren? Sichere Räume für die Diskussion von gesellschaftlichen Problemen schaffen? Ihr braucht dafür finanzielle Unterstützung, Beratung und Austausch mit anderen? Dann seid ihr hier genau richtig!

about:syria ist ein neuer Förderfonds zur Unterstützung von Dialog- und Diskussionsprojekten von Syrer:innen in Syrien und in der Diaspora in Deutschland. Wir wollen euch dabei unterstützen, einen Beitrag zu gesellschaftlichen Debatten und Kontroversen zu leisten, um Konflikte in sicheren Räumen sensibel zu bearbeiten, Differenzen zu überbrücken und Ansätze für gemeinsame Ideen für einen zukünftigen syrischen Gesellschaftsvertrag zu finden. Die Projekte können virtuell oder analog stattfinden oder auch als Mix von beidem: Rollenspiele, Planspiele oder auch Stammtische. Seid kreativ!

Alles, was ihr wissen müsst

Der about:syria Fonds unterstützt kleine und große Projekte sowie die Entwicklung von Projektideen, die langfristige Räume für gesellschaftlichen Austausch und Dialog schaffen. Registrierte und nicht-registrierte Organisationen der syrischen Zivilgesellschaft in Deutschland und Nordsyrien können sich jetzt für finanzielle Unterstützung von bis zu sechsmonatigen Projekten bewerben.

Was heißt denn Dialog? Ihr entscheidet, zu welchen Themen ihr in welchem Format arbeitet. Es ist nur wichtig, dass es um innersyrischen Dialog geht und ihr wisst, warum, wer mit wem sich austauschen soll und was sich dadurch verbessern soll. Seid inklusiv, konfliktsensibel und wendet das do-no-harm Prinzip an!

Es gibt drei Fördermöglichkeiten:

  1. Der kleine Fördertopf fördert Projekte im Rahmen von 2000-9000 Euro, und kann auch von Initiativen, die noch nicht viel Erfahrung mit Projektumsetzung haben, beantragt werden.

2. Der große Fördertopf fördert Projekte zwischen 10.000-20.000 Euro. Bitte bewerbt euch nur für den großen Topf, wenn ihr wirklich die Erfahrung und Kapazitäten für die Umsetzung eines großen Projekts habt.

3. Ihr habt eine erste Idee, worüber und für wen ihr ein Dialogprojekt initiieren möchtet, aber seid euch noch unsicher über den genauen Kontext und die Bedarfe, und welche Risiken dabei mitschwingen? Dann könnt ihr Euch für den Fördertopf „Partizipatives Kontext- und Bedarfsanalyse“ bewerben.

Ihr habt noch nicht so viel Erfahrung in Dialogprojekten? Kein Problem! Wir begleiten euch bei der Projektumsetzung mit beratenden Angeboten. Für alle teilnehmenden Initiativen und Organisationen wird es in einer Strategiewerkstatt Raum zum Erfahrungsaustausch geben.

Aktuelles

Es wird 2022 drei Antragsfristen geben.

Aktuell könnt ihr eure Projektideen bis Montag 28. Februar 2022 (23:59 – MEZ) einreichen via E-Mail an
apply.about.syria@adoptrevolution.org. Bitte nutzt die Bewerbungsformulare, die wir erstellt haben. Besucht auch gern unsere Online-Infostunde am 24.02.2022 um 15 Uhr (Ortszeit Berlin) bzw. 16 Uhr (Ortszeit Damaskus). Den Link findet ihr hier.

Wir planen eine weitere Bewerbungsfrist zum 31. Mai 2022 und eine zu Mitte Juli. Die genauen Daten werden hier veröffentlicht.

Bewerbt euch jetzt!

Hier findet ihr das Bewerbungsformular und die Vorlage für euren Kosten- und Finanzplan, die verbindlich sind für die Bewerbung. Stichtag ist Montag 28. Februar 2022 (23:59 – MEZ). Die Unterlagen schickt ihr bitte an
apply.about.syria@adoptrevolution.org.

Ihr könnt eure Anträge auf Deutsch oder Englisch oder Arabisch einreichen.

DeutschEnglishArabic
BewerbungsformularApplication FormApplication Form
BudgetformularBudget Template Budget Template
FAQs FAQs FAQs

Falls ihr Fragen zum Antragsverfahren oder technische Probleme habt, checkt die FAQs oder schreibt uns eine Email an
about.syria@adoptrevolution.org.

Oder ihr besucht unsere Online-Informations Session. Der Termin steht unter Aktuelles.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung.

FAQs

1. Welche Art von Projekten werden von about:syria gefördert?

Der Förderfonds fördert kreative Projekte von der Dauer von bis zu sechs Monaten, die nachhaltige Räume für Dialog schaffen. Dialog ist überall da notwendig, wo Räume für gesellschaftlichen Austausch fehlen. Dieser Austausch kann durchaus kontrovers sein. Die geförderten Projekte müssen nicht aktionsorientiert sein, d.h. das Schaffen von Räumen für Dialog soll im Vordergrund des Projekts stehen. Es sollen Interventionen unterstützt werden, die eine langfristige Auswirkung auf die Gesellschaft haben und nicht nur einmalig stattfinden. Seid kreativ in den Formaten und Themen, aber bitte stellt sicher, dass ihr inklusiv arbeitet und in eurer Bewerbung angebt, was das Problem ist, welches ihr durch dieses Projekt bearbeiten wollt.

Die Projekte können virtuell oder analog stattfinden: Rollenspiele, Planspiele oder auch Stammtische. Seid kreativ!

Hier ein paar Ideen zu Themen und Formaten:

  • Dialog zwischen Syrer:innen innerhalb und außerhalb Syriens oder zwischen Syrer:innen in den unterschiedlichen Gegenden Syriens.
  • Eröffnung von Diskussionsräumen:,
    • zwischen lokalen und vertriebenen Akteuren,
    • zwischen den Generationen (jung und alt),
    • zu Alltagsthemen, etwa wie Ressourcen verteilt werden sollen, Arbeitslosigkeit und anderen Ursachen für gesellschaftliche Spannungen, Geschlechtergerechtigkeit
    • zwischen verschiedenen Bevölkerungsgruppen und politischen und de-facto Autoritäten
    • Wie stellt ihr euch das gesellschaftliche Zusammenleben in Zukunft vor? Was braucht es dafür? Wie kann ein neuer Gesellschaftsvertrag aussehen?
    • zu Wiederaufbau oder auch welche Auswirkungen internationale Vereinbarungen auf eure Realität vor Ort haben.
2. Muss Dialog Hauptgegenstand des Projekts sein, um eine Förderung zu erhalten?

Ja. Ziel der Förderung, ist die Unterstützung von Projekten, die vertrauensvolle, niedrigschwellige und innovative Dialogformate für Syrer*innen in Deutschland und für in Nordsyrien lebende Menschen anbieten.

3. Gibt es auch Projektansätze, die ihr nicht fördert?

Ja, wir fördern keine:
• Publikationen oder Buchprojekte,
• reinen Dokumentationen von Projekten,
• rein künstlerische, kulturelle oder sportliche Projekte, bei denen nicht der inner-syrische Dialog im Mittelpunkt steht (kulturelles Brauchtum etc.).

4. Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?
  1. Der kleine Fördertopf fördert Projekte im Rahmen von 2000-9000 Euro, und kann auch von Initiativen, die noch nicht viel Erfahrung mit Projektumsetzung haben, beantragt werden.
  2. Der große Fördertopf fördert Projekte zwischen 10.000-20.000 Euro. Bitte bewerbt euch nur für den großen Topf, wenn ihr wirklich die Erfahrung und Kapazitäten für die Umsetzung eines großen Projekts habt.
  3. Ihr habt eine erste Idee, worüber und für wen ihr ein Dialogprojekt initiieren möchtet, aber seid euch noch unsicher über den genauen Kontext und die Bedarfe, und welche Risiken dabei mitschwingen? Dann könnt ihr euch für den Fördertopf „Partizipative Kontext- und Bedarfsanalyse“ bewerben. Hier habt ihr die Möglichkeit mit kleiner Unterstützung, in einem partizipativen Prozess die Bedarfe für ein Dialogprojekt zu erarbeiten. Ziel ist es, euch dabei zu unterstützen, eine noch allgemeine, unspezifische Projektidee besser auszuarbeiten, indem ihr vor Ort die von euch angenommenen Bedarfe als auch mögliche Herausforderungen für Dialog partizipativ erarbeitet. Das soll euch dabei helfen, dass ihr eine detailliertere Projektidee für Dialog entwickeln könnt, die ihr in der nächsten Ausschreibung (vermutlich Ende Mai, das genaue Datum veröffentlichen wir unter Aktuelles) bei uns einreichen könnt. Als Ergebnis solltet ihr eine schriftliche Zusammenfassung eurer Methoden, identifizierten Bedarfe und Herausforderungen für euer gedachtes Dialogprojekt erarbeiten. Adopt a Revolution kann euch bei dem Prozess auch beratend unterstützen.

5. Besteht die Förderung nur aus finanzieller Unterstützung, oder noch mehr?

Ihr bekommt nicht nur finanzielle Förderung: Es gibt auch noch die Strategiewerkstatt! Dort können sich alle geförderten Projekte miteinander austauschen. Dabei soll es um erfolgreiche Strategien, aber auch Scheitern und Herausforderungen in euren Dialogvorhaben gehen. In der Werkstatt wird es zudem ein Angebot zu Trainings zu konfliktsensiblen Dialog-Formaten geben.

Außerdem können kleinere Initiativen mit wenig Projekterfahrung von uns Beratung in der Planung und Umsetzung ihrer Projekte bekommen.

6. In welchen Regionen können die Projekte implementiert werden?

Gefördert werden können Projekte der syrischen Zivilgesellschaft in Deutschland, sowie in Nord-Syrien. Für Syrien gilt, dass die implementierende Organisation sich außerhalb der vom Regime kontrollierten Gebiete befinden muss.

▼ 7. Wer kann sich bewerben?

Syrische Initiativen und Organisationen, die
• nachweislich erste Erfahrungen in der Projektumsetzung haben,
• und in Nordsyrien oder Deutschland tätig sind.

Wir möchten explizit kleine lokale Initiativen auffordern, sich für diese Förderung zu bewerben.

Es können sich keine Einzelpersonen bewerben.

▼ 8. Muss man eine registrierte Organisation sein, um sich bewerben zu können?

Nein.

▼ 9. Bis wann, wo und wie kann man sich bewerben?

Es wird 2022 drei Antragsfristen geben, zu denen ihr euch bewerben könnt. Für die erste Runde müsst ihr die vollständige Bewerbung bis Montag 28. Februar 2022 (23:59 – MEZ) an apply.about.syria@adoptrevolution.org schicken. Nutzt für die Bewerbung unbedingt die Vorlagen! Ihr findet sie hier.

Wir planen eine weitere Bewerbungsfrist zum 31. Mai 2022 und eine zu Mitte Juli. Die genauen Daten werden unter Aktuelles veröfffentlicht.

▼ 10. Bis wann erfolgt die Auswahl der zu fördernden Projekte?

In der ersten Runde erfolgt die Auswahl der Projekte voraussichtlich bis zum 31.03.2022.

▼ 11. Wann sollen die Projekt starten und wann sollen sie beendet sein?

Für die Bewerbungsfrist am 28.2. gilt, dass die Projekte ab April 2022 starten können und maximal eine Projektlaufzeit von 6 Monaten haben. Alle Projekte müssen spätestens bis Januar 2023 umgesetzt sein.

12. Gibt es eine Informations-Veranstaltung?

Am 04.02.2022 um 15 Uhr (Ortszeit Berlin) bzw. 16 Uhr (Ortszeit Damaskus) findet eine Informations-Veranstaltung über Zoom statt. Die Zugangsdaten findet ihr unter diesem Link.

13. Kann man mehr als einen Projektvorschlag in dieser Bewerbungsrunde einreichen?

Nein! Jede Initiative oder Organisation kann nur einen Projektvorschlag pro Bewerbungsrunde einreichen. Weitere Projektideen könnt ihr in den nächsten Bewerbungsrunden einreichen.

14. Muss man schon Erfahrung in der Umsetzung von Dialogprojekten haben? Gebt Ihr Beratung?

Für die Antragstellung ist es wichtig, dass ihr Erfahrung in der Umsetzung von Projekten habt, aber nicht unbedingt schon vorher Dialog-Projekte umgesetzt habt. Wir wollen euch ermutigen, innovative Ansätze zu entwickeln und Formate umzusetzen mit denen ihr eventuell noch nicht so viel Erfahrung habt. Das Team von about:syria berät euch bei der Umsetzung eurer Projektideen.

15. Muss die beantragte Finanzierung die kompletten Kosten des Projekts decken?

Die bei about:syria beantragte Förderung muss mind 75% des Gesamtbedarfs zur Umsetzung des Projekts decken. Wenn ihr das Projekt mit Projektmitteln weiterer Förderer umsetzt, stellt bitte sicher, dass es bis Januar 2023 abgeschlossen ist

▼ 16. In welcher Sprache erfolgt die Antragstellung?

Die Antragsdokumente gibt es auf Arabisch, Englisch oder Deutsch. Anträge können in allen drei Sprachen gestellt werden.

17. Ist die Erwähnung von Referenzpersonen essentiell für die Bewerbung?

Ja. Eine Referenzperson ist eine Vertrauensperson, die über eure Arbeit Bescheid weiß, aber nicht Teil des Projekts oder eurer Initiative/ Organisation ist. Dies kann eine lokale Persönlichkeit oder ein:e Mitarbeiter:in einer anderen Initiative oder Organisation sein. Vielleicht ist dies eine Person, die in der Vergangenheit an euren Projekten teilgenommen hat.

18. Wer trifft die Auswahl der Projekte?

Ein unabhängiges Gremium aus drei Personen wählt die Projekte auf Grundlage eines Punktesystems aus.
Dieses Gremium setzt sich nach folgenden Kriterien zusammen: vertraut mit der Arbeit syrischer zivilgesellschaftlicher Organisationen in Deutschland und Syrien, geschlechtergemischt, arabisch- und deutsch/englischsprachig. Das Gremium besitzt fundierte Syrienkenntnis als auch eine projektbezogene Perspektive.

19. Woher wissen wir, ob about:syria die Bewerbung erhalten hat?

Nach Bewerbungseingang erhalten alle Bewerber:innen eine Bestätigungs-E-Mail.

▼ 20. Wie erkundigen wir uns nach dem Status der Bewerbung?

Bitte kontaktiert uns unter about.syria@adoptrevolution.org, wenn ihr fünf Wochen nach Bewerbungsschluss noch keine Zu- oder Absage von uns erhalten habt.

21. Können wir Feedback zu einem Vorschlag erhalten, der nicht für eine Förderung ausgewählt wurde?

Obwohl wir gerne Feedback zu allen Anträgen geben würden, kann about:syria aufgrund der großen Anzahl von erhaltenen Anfragen, nicht zu jedem abgelehnten Antrag eine detaillierte Erklärung geben.

22. An wen wenden wir uns, wenn wir noch weitere Fragen haben?

Bei weiteren Fragen wendet euch bitte an: about.syria@adoptrevolution.org. Wir antworten euch so schnell wie möglich.

Kontakt

Bei weiteren Fragen wendet euch bitte an:
about.syria@adoptrevolution.org. Wir antworten euch so schnell wie möglich.