Aktuelles

Aus unseren Projekten vom

Unser Einsatz für Frauenrechte

Ohne die Beteiligung von Frauen kann es keine echte Demokratie geben – auch nicht in Syrien. Wir unterstützen daher Frauenzentren unserer Partner*innen, die gezielt Frauen fördern und sie im Kampf für ihre Rechte stärken.
Aus unseren Projekten vom

Bildungskampf in Syrien

Eine kleine oppositionelle Universität versucht in Syrien den Menschen eine Zukunft zu geben, die vom staatlichen Bildungssystem ausgeschlossen wurden. Doch Krieg, Assad-Regime und extremistische Aufstände machen dem Kollegium das Leben schwer. Kürzlich wurde die Hochschule zum vierten Mal vertrieben.
In eigener Sache vom

Job: Verstärkung gesucht in Sachen Finanzen & Verwaltung!

Du hast Lust in einem jungen engagierten Team zum Thema Syrien zu arbeiten und hast Erfahrung in der administrativen Projektbegleitung und -abrechnung? Dann melde Dich bei uns!
Hintergrund vom

Wie Assad humanitäre Hilfe als Machtinstrument nutzt

Das syrische Regime kooptiert humanitäre Hilfe und Gelder zum Wiederaufbau, um seine Repressionspolitik zu stärken. Das zeigt ein aktueller Bericht von Human Rights Watch (HRW).
Hintergrund vom

Warum die Rückkehr aus dem Libanon fast nie freiwillig ist

Angeblich herrscht im Libanon Aufbruchstimmung: Über 100.000 Syrer*innen sollen „freiwillig“ in ihre Heimat zurückgekehrt sein. Anlass für deutsche Politiker*innen laut über Abschiebungen nach Syrien nachzudenken. Wagt man aber einen genaueren Blick in den Libanon, zeigt sich ein ganz anderes Bild.
Veranstaltung vom

Ausschreibung: Bildungsprogramm »Repression, Opposition, Revolution in der DDR und in Syrien«

Adopt a Revolution lädt ein zu einem Erfahrungsaustausch von AktivistInnen der Syrischen Revolution und der DDR-Bürgerrechtsbewegung. Wir freuen uns über Bewerbungen!
Aus unseren Projekten vom

PartnerInnen unter Beschuss: Unsere Projekte in Idlib

Adopt a Revolution unterstützt derzeit neun zivilgesellschaftliche Projekte in Idlib. Die Region ist gerade Ziel massiver Luftangriffe und einer Bodenoffensive. Um unseren PartnerInnen beistehen zu können, brauchen wir Ihre Unterstützung.
Hintergrund vom

Hintergründe zur Diskussion über Abschiebungen nach Syrien

Auch wenn der Abschiebestopp bis Ende 2019 verlängert wurde: Die Diskussion auf der Innenministerkonferenz über Abschiebungen nach Syrien war von Populismus und erschreckender Ahnungslosigkeit gekennzeichnet. Einige Hinweise, Klarstellungen und Hintergründe zur Debatte.
vom

#SyriaNotSafe: Aktion bei der Innenministerkonferenz in Kiel

Am 12. Juni 2019 fand in Kiel die Innenministerkonferenz der Bundesländer statt. Wir waren vor Ort, weil dort entschieden werden sollte, ob Syrer*innen zurück nach Syrien abgeschoben werden sollen. Wir haben lautstark darauf aufmerksam gemacht, was SyrerInnen bei Abschiebung in Assads Syrien droht.
Pressespiegel vom

Helfer zwischen allen Fronten

Seit Wochen wird die Region Idlib heftig bombardiert. Auch unsere Partner in der Region sind betroffen. Immer wieder geben wir Medien Auskunft zum Geschehen in Idlib und zur Situation der Zivilbevölkerung.