Adopt a Revolution-Tour

Adopt a Revolution Tour Dezember 2012

„Talking about the Revolution“-Tour 2012

Veranstaltungsrundreise durch bundesweit neun Städte mit dem syrischen Aktivisten Hozan Ibrahim zur Vorstellung der Arbeit der lokalen Komitees in Syrien

Tour von 21. November bis 17. Dezember auf Einladung von Adopt a Revolution

Die Veranstaltungsorte sind:
Rotenburg
Samstag, 24.11.2012 , 17:30 Uhr | Ratssaal
Freiburg
Sonntag, 9.12.2012 , 19:30 Uhr | Ev. Studierendengemeinde, Turnseestr. 16, Freiburg
Tübingen
Montag, 10.12.2012, 19:30 Uhr | Neue Aula, Geschwister-Scholl-Platz, Tübingen
Marburg
Dienstag, 11.12.2012, 18:00 Uhr | Centrum für Nah­‐ und Mitteloststudien, Deutschhausstr. 12, Marburg
Erfurt
Mittwoch, 12.12.2012, tba Uhr | tba
Berlin
Donnerstag, 13.12.2012, 19:00 Uhr | K9 ‐ Größenwahn, Kinzigstr. 9, Berlin
+++ Vorher und nachher syrische Vokü +++
Dresden
Freitag, 14.12.2012, 18:30 Uhr | Audimax HTW-­Dresden, Raum S 239, Friedrich-­Liszt-­Platz 1, Dresden
Leipzig
Samstag, 15.12.2012 , 19:00 Uhr | Handstand & Moral, Merseburger Str. 88b, Leipzig-Lindenau
Leverkusen
Sonntag, 16.12.2012, 17:00 Uhr | KAW ‐ Autonomes Zentrum für Kultur und Politik, Kolberger Str. 59a, Leverkusen

Nach fast zwei Jahren Aufstand befindet sich Syrien in einer zunehmend unübersichtlichen Situation. Freie Syrische Armee (FSA), islamistische Brigaden, kurdische Parteien und die Exilopposition verfolgen zum Teil sehr unterschiedliche Interessen. Die lokalen Basiskomitees führen jedoch weiterhin jeden Freitag hunderte von Demonstrationen durch -­ teilweise inmitten militärischer Auseinandersetzungen. Darüber hinaus koordinieren sie humanitäre Hilfe, führen die zivile Verwaltung fort, wo sich das Regime zurück gezogen hat und vermitteln bei Konflikten zwischen verschiedenen Ethnien und Religionen.

Der syrische Aktivist Hozan Ibrahim berichtet über den Aufstand in Syrien, der ein Bestandteil des epochalen Umbruchs der arabischen Welt darstellt. Obwohl sich das mediale Interesse hauptsächlich auf militärische Zusammenstöße beschränkt, gibt es noch immer einen lebhalen zivilen Widerstand gegen das autoritäre Regime in Syrien. Hozan Ibrahim wird einen Überblick über die Akteure geben, die Arbeit der Komitees vorstellen und vom Alltag des unbewaffneten Widerstandes berichten. Die Initiative Adopt a Revolution, die jenen unbewaffneten Widerstand unterstützt, berichtet über die aktuelle Situation und die Solidaritätsarbeit.

Hozan Ibrahim war bis vor Kurzem einer der Sprecher des zentralen AktivistInnen-Netzwerks der Lokalen Koordinierungskomitees, das syrienweit zahlreiche Basiskomitees nach außen vertritt. Mit dem Beginn der Umbrüche in Syrien war Hozan schnell dabei, die Aktivitäten der jungen Opposition im Land in die internationalen Medienlandschaft zu bringen. Vor seiner Flucht nach Deutschland im Mai 2011 war Hozan zweimal für längere Zeit in Syrien inhaftiert.

Seit Anfang 2012 hat Adopt a Revolution die Arbeit von 30 BürgerInnenkomitees in Syrien durch die Vermittlung so genannter Revolutionspatenschaften mit rund 300.000 Euro unterstützt. Die Mittel von etwa 2.000 SpenderInnen werden verwendet, um die Arbeit der Komitees mit Kommunikationsmitteln, Kameras und Computern sicherzustellen, sowie Verstecke für verfolgte AktivistInnen zu finanzieren.