Hintergrund vom

Stimmen aus Ghouta: »Noch nie hatte ich solche Todesangst wie heute«

Mindestens 400 Menschen wurden während der letzten fünf Tage in Ost-Ghouta getötet, tausende weitere wurden verletzt. Seit Tagen harren die Menschen dort in stickigen Kellern aus, um sich vor den Bomben Assads und Russlands zu schützen. Lebensmittel und Medikamente sind rar - und ein Ende des Grauens ist nicht in Sicht. Zivile Aktivisten vor Ort berichten.
Aus unseren Projekten vom

Erbin: Bildung, die zum Frieden erzieht

Abdulsattar, Aktivist des von Adopt a Revolution unterstützen zivilen Zentrums in Erbin, über Bildungsarbeit im Schatten von Assads Kampfflugzeugen, erfolgreichen Widerstand gegen die Willkür der Rebellen und internationale Solidarität.
Hintergrund vom

Unterwerft euch oder sterbt

Der von Rebellen kontrollierte Osten der gemarterten Stadt Aleppo steht vor dem Kollaps. Assad hatte im Oktober die „Säuberung“ Aleppos angekündigt. Das Vorgehen Russlands und des Regimes muss im Kontext einer zynischen Strategie gesehen werden.
vom

Aleppo: „Die größte Herausforderung ist, dass ich ein Mensch wie jeder andere bin“

Die Weißhelme haben in Syrien Tausenden das Leben gerettet. Nun wurde die Nichtregierungsorganisation für den Friedensnobelpreis nominiert. Ein Videointerview mit einem der Ersthelfer über die Lage in Aleppo, ihre mutige Arbeit und die Schrecken des Krieges. Ihr Erkennungszeichen ist der weiße Helm. Seit über drei Jahren rücken die freiwilligen Helfer der…
Aus unseren Projekten vom

Aleppo: „Mit ihrer Untätigkeit beteiligt sich die Welt an den Verbrechen“

Seit Anfang Juli währt die Belagerung der einstigen Metropole Aleppo. Auch PartnerInnen von Adopt a Revolution sind dort eingeschlossen. Einer von ihnen, Mutaz, berichtet uns vom Leben in der Stadt und klagt an.
vom

Drohende Katastrophe in Aleppo: „Schämt euch!“

Seit einer Woche ist der Osten der einstigen Metropole Aleppo unter Belagerung. Es droht eine Katastrophe, die sich fast zwei Jahre lang angekündigt hat.
vom

Initiative aus Hazeh: Der Kampf gegen die Blindgänger

Gesundheitsaufklärung für Kinder - das bedeutet in den östlichen Damaszener Vororten vor allem, auf die Gefahren durch Blindgänger, Bombensplitter oder kontaminiertes Wasser aufmerksam zu machen. Im Krieg braucht es solche Grundkenntnisse, sobald Kinder im Freien spielen. Als ihn ein Lehrer fragte, warum er nicht richtig schreiben könne, begann der Junge…