Pressemitteilung vom

PM: „Herr Maas, verhindern Sie Hungerblockaden in Syrien!“

Bevorstehende Abstimmung im UN-Sicherheitsrat zu humanitärer Hilfe für Nordsyrien / Angekündigtes Veto Russlands bedroht Millionen von Menschen / Aufruf an Außenminister Maas: Deutschland muss zur Not ohne UN-Mandat Hilfe liefern!
Aktion vom

Herr Maas, keine weiteren Hungerblockaden in Syrien zulassen!

In wenigen Tagen läuft die Genehmigung des UN-Sicherheitsrats aus, humanitäre Hilfe aus der Türkei nach Nordsyrien zu bringen. Russland hat bereits angekündigt, keine weiteren Hilfslieferungen über die Grenze mehr zuzulassen. Als größter Geldgeber steht die Bundesregierung jetzt in der Pflicht. Unser Appell: Herr Maas, verhindern Sie Hungerblockaden in Syrien!
Aus unseren Projekten vom

Zerschneidet nicht unsere Lebensader!

Am Samstag könnte der letzte Tag sein, an dem die UN humanitäre Hilfe aus der Türkei nach Nordsyrien bringen dürfen. Millionen Menschen sind von UN-Hilfe abhängig, ohne sie droht eine Katastrophe. Wir haben mit unseren Partner*innen in der Region über ein mögliches Veto Russlands gesprochen.
Kurz Erklärt vom

Kurz erklärt: UN-Hilfe über Grenzen hinweg

Derzeit geht es im UN-Sicherheitsrat darum, ob Hilfslieferungen aus der Türkei nach Syrien gebracht werden dürfen. Russland droht mit einem Veto. Zugleich hängen 4 Millionen Menschen von einem einzigen Grenzübergang ab. Wir erklären Hintergründe.
In eigener Sache vom

Finanzreferent*in in Teilzeit (20-25 h / Woche) gesucht (Frist verlängert!)

Du kannst gut mit Zahlen und Tabellen? Vielleicht hast Du sogar schon Erfahrung mit Projektabrechnungen? - Dann bewirb Dich jetzt als Finanzreferent*in und trage bei zu transnationaler Solidaritätsarbeit mit professionellem Anspruch!
Pressemitteilung vom

PM: Abstimmung in Syrien ist Wahl-Farce

Die "Wahlen" in Syrien sind eine Farce. Wenn sich Assad in diesen Tagen zum "Präsidenten" "wählen" lassen möchte, sollten Medienvertreter*innen ihm diese demokratische Legitimation nicht zusprechen. Unsere Pressemitteilung mit sieben syrischen und deutsch-syrischen Vereinigungen.
Kommentar vom

10 Jahre Revolution in Syrien: Vielleicht verloren, aber sicher nicht vorbei

Auch wenn zuletzt weniger Bomben fallen und das Assad-Regime scheinbar wieder fest im Sattel sitzt: Wir können das Kapitel “Syrien” nicht hinter uns lassen.
Aktion vom

Aufruf: Keine Abschiebungen nach Syrien!

Zum zehnten Jahrestag des Aufstands gegen das Assad-Regime appelliert ein Bündnis aus der Zivilgesellschaft: Keine Zusammenarbeit mit dem Assad-Regime, keine Abschiebungen nach Syrien!
Bericht aus Syrien vom

Selbstorganisiert bauen statt absaufen im Winter

Der Winterregen macht Geflüchteten in vielen Lagern in Syrien zu schaffen. Doch nicht so in Deir Ballout. Denn dort arbeiten Aktivist*innen mit den Bewohner*innen zusammen. An den lokalen NGOs vorbei, machen sie die Zelte der Menschen winterfest. Ein Beispiel dafür, wie Selbstorganisation wirkt.
In eigener Sache vom

Ausschreibung: Referent*in für Öffentlichkeitsarbeit (f/m/d) gesucht

Wir suchen Verstärkung für unser Team: Werde Teil von ,Adopt a Revolution' und bewirb' Dich als Referent*in für unsere Öffentlichkeitsarbeit!