Veranstaltung vom

Families for Freedom in Berlin: Aufklären über das Schicksal von Syriens Verschwundenen

Families for Freedom ist eine von Frauen geführte Initiative syrischer Familien, die Gerechtigkeit für ihre in syrischer Haft verschwundenen und getöteten Angehörigen fordern. Anfang September machen sie in Berlin auf das Schicksal der Verschwundenen aufmerksam.
Hintergrund vom

Folter in Syrien: Und die Welt sah zu – jahrzehntelang

Eine Recherche von Amnesty International beleuchtet die Zustände im Saidnaya-Gefängnis, in dem Folter und Tod alltäglich sind. Die Verbrechen sind jedoch nichts Neues: Das Verschwindenlassen von politischen Gegnern und systematische Folter gehören seit Jahrzehnten zum Standard-Repertoire der Assad-Herrschaft.
vom

Geboren in Haft, in die Haft zurückgekehrt: Die Aktivistin Maria Shaabo

Die Sicherheitsdienste des Assad-Regimes haben am gestrigen Sonntag, dem 02.11.2014, die syrische Aktivistin Maria Shaabo an der syrisch-libanesischen Grenze festgenommen. AktivistInnen sagten aus, dass Maria während der Einreise nach Syrien von den syrischen Sicherheitsbehörden festgenommen wurde, als sie mit Freunden aus dem Libanon zurückkehrte. Bis zum jetzigen Zeitpunkt ist nichts…