Pressespiegel vom

Helfer zwischen allen Fronten

Seit Wochen wird die Region Idlib heftig bombardiert. Auch unsere Partner in der Region sind betroffen. Immer wieder geben wir Medien Auskunft zum Geschehen in Idlib und zur Situation der Zivilbevölkerung.
Pressespiegel vom

Ein Krieg ohne Gewinner

Der IS ist militärisch besiegt, Syriens Machthaber Assad verzeichnet große Gebietsgewinne. Doch Rückkehr und Wiederaufbau sind in dem Bürgerkriegsland noch lange nicht abzusehen. Zum Beitrag in der Wiener Zeitung.
Pressespiegel vom

Assads Syrien wird zum Geschäft

Als sich die Tore des Präsidentenpalastes in Damaskus öffneten und Syriens Diktator Baschar al-Assad seinen Besuch mit warmer Geste empfing, hatte der eine lange Anfahrt hinter sich. Das Treffen dauerte dann mehr als zwei Stunden. Zentrales Thema: der Wiederaufbau des Landes... Zum Beitrag in der Welt.
Pressespiegel vom

»Das Schlimmste, was passieren konnte«

Der Syrien-Konflikt gilt als größte menschengemachte Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg. Jetzt scheint sich der Krieg seinem Ende zu nähern – Machthaber Bashar al-Assad und seine Verbündeten Russland und Iran haben militärisch gesiegt und gestalten die Nachkriegsordnung. Was bedeutet das für die Syrer? Zum Beitrag im Deutschlandfunk.
Pressespiegel vom

Erst Frieden schaffen, dann aufbauen

Die syrische Wirtschaftswissenschaftlerin Salam Said untersucht im Rahmen einer Studie von Adopt a Revolution, wie westliche Staaten und zugleich auch das Assad-Regime das Thema Wiederaufbau als Druckmittel einzusetzen versuchen - und damit scheitern. Ihr Text erschien als Vorabdruck in der ZEIT.
Pressespiegel vom

In Syrien lockt ein Milliardengeschäft

Der Wiederaufbau Syriens wird viele Milliarden kosten. Eine Bürde für die Politik, aber auch eine Chance für die Wirtschaft. Deutsche Unternehmer bringen sich vorsichtig in Stellung. Das Ende des Krieges ist womöglich aber noch fern. Zum Beitrag von n-tv.
Pressespiegel vom

Aufgeben ist keine Option

Adopt a Revolution unterstützt Aktivist*innen in Syrien im Kampf für Selbstbestimmung und gegen Staatsterror. Ein Porträt anlässlich unserer Nominierung für den taz-Panter-Preis. Zum Beitrag in der taz.
Pressespiegel vom

Der Westen trägt eine Mitschuld

Die Ausweisung russischer Diplomaten wegen des Skripal-Falls ging schnell. Doch eine Giftgasattacke wie die in Ostghuta bleibt ohne politische Konsequenzen. Warum? Zum Beitrag auf Zeit Online.
Aus unseren Projekten vom

Ost-Ghuta: Der Traum von Selbstbestimmung – mitten in der Hölle

Traditionalismus. Patriarchalismus. Islamismus. Mit diesen Schlagwörtern ist Ost-Ghuta gemeinhin belegt. Dabei gäbe es auch diese: Frauenemanzipation, Infragestellung jeder Autokratie und sogar – der Religion. Zum Beitrag in der Neuen Zürcher Zeitung.
Pressespiegel vom

Syrer aus Ost-Ghouta antworten der AfD-Delegation in Damaskus

Was will eine AfD-Delegation im Kriegsland Syrien? Das haben sich auch die Syrer Eman und Bilal aus Ost-Ghuta gefragt. Sie haben ein Video aufgenommen - mitten in dem Krieg, den die AfDler anscheinend nicht sehen wollen.