Hintergrund vom

Die Lebensader bleibt erhalten – vorerst

Die russische Regierung hat einer Verlängerung der grenzüberschreitenden UN-Hilfen für Nordsyrien in letzter Sekunde zugestimmt. Das ist eine gute Nachricht für die rund 3,4 Millionen notleidenden Menschen in der Region. Aber weiterhin bleiben sie Spielball der Interessen Putins. Die werden vom im Sicherheitsrat erzielten Kompromiss durchaus bedient.
Hintergrund vom

Sie haben die Wahl!

Welche Themen wären Syrer*innen wichtig, wenn sie bei den kommenden Bundestagswahlen wählen dürften? Wir haben nachgefragt.
Aus unseren Projekten vom

Drei Schicksale aus Ost-Ghouta

Vor drei Jahren endete die Offensive des Assad-Regimes auf Ost-Ghouta mit der Eroberung der einstigen Hochburg der Opposition. Zehntausende wurden vertrieben - darunter sämtliche Partner*innen von Adopt a Revolution in der Region. Was ist aus ihnen geworden?
vom

Abschiebungen nach Syrien? Ein Todesurteil

Die deutschen Innenminister beraten darüber, ob Abschiebungen nach Syrien wieder möglich werden - und nehmen damit in Kauf, wieder mit dem Assad-Regime zusammenarbeiten zu müssen. Eine rechtliche Normalisierung des Assad-Regimes, unter welchem Vorwand auch immer, ist ein Verbrechen, sagt unsere Partnerin Huda Khayti aus Idlib.
Aus unseren Projekten vom

Corona-Pandemie: Unterstützen Sie die Selbsthilfe geflüchteter Aktivist*innen!

Die syrische Zivilgesellschaft hat nicht darauf gewartet, bis die Covid-19-Pandemie die Flüchtlingslager Nordsyriens erreicht. Doch seit es erste Fälle gibt, verstärken die Aktivist*innen ihre Anstregungen. In Selbstorganisation tun sie alles in ihrer Macht stehende, die Folgen der Katastrophe abzumildern. Unterstützen Sie diese Arbeit mit Ihrer Spende!
Kurz Erklärt vom

Wie Russland und China UN-Hilfslieferungen behindern

China und Russland haben durchgesetzt, dass die UN nur noch einen Grenzübergang zur humanitären Versorgung der Bevölkerung Nordsyriens nutzen dürfen. Das droht die Not großer Teile der dortigen Bevölkerung zu verschärfen. Wir erklären die Hintergründe.
Pressemitteilung vom

Syrien-Hilfe von UN entkoppeln – Humanitäre Hilfsorganisationen jetzt unterstützen!

Die Geberländer müssen ihre humanitäre Unterstützung für Millionen Bedürftige in Nordwest-Syrien unabhängig von der UN organisieren. Russland und China lehnen eine Verlängerung der UN-Resolution 2504 ab und verhindern damit humanitäre Hilfe für die Bedürftigsten in Syrien. Seit heute dürfen deshalb keine UN-Hilfslieferungen mehr über türkische Grenzübergänge in die Region Idlib, in der bisher 2,8 Millionen Binnenflüchtlinge versorgt wurden. Die humanitäre Katastrophe droht zu eskalieren!
vom

Solidarität mit dem Frauenzentrum Idlib

Wir erklären heute unsere Solidarität und volle Unterstützung für die syrische Aktivistin Huda Khayti vom Frauenzentrum Idlib. Seit Beginn der Revolution in Syrien hat die großartige Frau Herausragendes geleistet. Wir stehen hinter ihrem Engagement!
Bericht aus Syrien vom

„Die HTS ist nur eine weitere Diktatur!“

In der Corona-Krise zeigt sich ein weiteres Mal die hässliche Fratze der HTS: Die dschihadistische Miliz beansprucht zwar die Kontrolle über die zivile Verwaltung, doch die leistet kaum etwas für die Zivilbevölkerung. In den letzten Jahren hat die Zivilgesellschaft lernen müssen, sich selbst zu helfen.
Aus unseren Projekten vom

Aufklären über Maßnahmen, die in Lagern möglich sind

Die Vorhersagen für eine Corona-Pandemie in der umkämpften syrischen Region Idlib sind erschreckend. Wie können sich insbesondere Flüchtlinge in einem Krisengebiet vor dem Virus schützen? Unsere Partnerin Huda vom Frauenzentrum in Idlib Stadt berichtet von ihrer Arbeit.