vom

Jahresbericht 2015: Schrecken und Hoffnung

Syrienweit 28 lokale Projekte der Zivilgesellschaft für Menschenrechte, Demokratie und ein Ende von Gewalt – diese Arbeit konnte Adopt a Revolution dank Ihrer Beiträge 2015 leisten. Lesen Sie jetzt unseren frisch erschienenen Jahresbericht!
Pressespiegel vom

Die Welt darf Syrien nicht vergessen

Täglich taucht Syrien in den Medien auf – es geht jedoch fast nur noch um die Terrormiliz IS. Dabei tobt dort weiterhin ein Krieg, laut Außenminister Steinmeier die „schlimmste humanitäre Krise unserer Zeit“. Zum Beitrag
vom

Syrien 2014 – jenseits der Schlagzeilen

Die Zerstörung des historischen Erbes Aleppos, die Schlacht um Kobani, die apokalyptische Gewalt des "Islamischen Staats" – diese Ereignisse haben im letzten Jahr die mediale Berichterstattung zu Syrien dominiert. Doch solche Schlagzeilen bilden nur einen kleinen Teil der Realität ab, und es wäre fatal, – wieder einmal – ausgerechnet diejenigen…
Pressespiegel vom

Syrien-Helfer sollen Gemeinnützigkeit verlieren

Seit drei Jahren tobt in Syrien ein Bürgerkrieg - die Initiative "Adopt a Revolution" versucht, gegen viele Widrigkeiten die Zivilgesellschaft in dem Land zu stärken. Jetzt aber droht dem Verein die Aberkennung der Gemeinnützigkeit. Der Vorwurf: Er sei zu politisch. zum Artikel
Pressespiegel vom

„Hilfe für Syrien, um zu retten was zu retten ist“

Elias Perabo glaubt für die anstehende Friedenskonferenz nicht an eine große Lösung, sondern an viele kleine. Er verspricht, dass das Geld seiner Organisation nicht in Waffen investiert wird und dass man auch ohne sie etwas erreichen kann. zum Beitrag von Tim Gabel
Pressespiegel vom

Die ungleiche Not in Syrien

Bei der Hilfskonferenz für Syrien haben die UN Hilfszusagen über 1,7 Milliarden Euro erhalten. Doch für wen? Gegen die Not im Land muss dringend etwas getan werden, die Hilfe könnte aber auch instrumentalisiert werden. Zum Beitrag
Pressespiegel vom

Friedenskonferenz ist alternativlos

Elias Perabo von der Hilfsorganisation "Adopt a Revolution" kritisiert im Deutschlandradio Kultur die Politik des Westens. Die ehemaligen Giftgas-Opfer in Syrien seien "im Stich gelassen" worden. Moderation: Korbinian Frenzel Beitrag direkt nachhören! Zum Beitrag
Pressespiegel vom

Christoph Reuter über Syrien: „Es ist das Grauen dort. Bitte helft!“

Christoph Reuter, der als “Reporter des Jahres 2012″  für seine Berichte aus dem Bürgerkrieg in Syrien ausgezeichnet wurde, schrieb uns zwei Tage vor Heiligabend 2013  einen erschütternden Brief und Hilferuf mit der Bitte um Spenden, den wir mit seinem Einverständnis hier dokumentieren: Zum Artikel
Pressespiegel vom

Syrische Basiskomitees bauen Kellerschulen für Kinder in Kriegszeiten

Damaskus/Wien (APA) - In Irbin, einem Vorort der syrischen Hauptstadt Damaskus, wird auf lange Sicht geplant: Die Lokalbevölkerung will verhindern, dass ihre Kinder aufgrund des Bürgerkriegs ihrer Bildung beraubt werden – und richtet in Kellern Schulen ein - zum Schutz vor Luftangriffen. Das erzählte der Mitbegründer der deutschen NGO „Adopt…
Pressespiegel vom

Revolution im Klassenzimmer

Ein Leipziger Verein unterstützt die friedliche Widerstandsbewegung in Syrien. „Adopt a Revolution“ will aufklären und sammelt Spenden für die Opposition. Die Schaltzentrale sind zwei Klassenzimmer einer ehemaligen Handelsschule. Zum Artikel von Alexander Schierholz