vom

Palmyra: „Russia is destroying our City“

Civil activits from Palmyra/Tadmur report about heavy attacks on their hometown. The city has been under control of IS-jihadists in the last months, now the Syrian regime's army, with support by Russian airstrikes, progresses towards the city - and is obviously not saving humans nor acient ruins. We document their…
vom

Kurzeinschätzung zur Syrien-Vereinbarung von München

Im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz hat sich die Syrien-Kontaktgruppe auf eine Vereinbarung zu Syrien geeinigt, um binnen einer Woche zu einem Ende der Gewalt zu kommen. Hier - ganz auf die Schnelle - unsere erste Einschätzung. Das ist gut: Ab sofort (noch diese Woche) sollen die ‪Hungerblockaden‬ durchbrochen und die…
vom

Geflohener Aktivist in Deutschland: „Meine politische Arbeit geht weiter“

Als der Aktivist Fayez, 27, in seiner Heimatstadt Menbej von ISIS per Facebook gesucht wird, muss er Syrien und die Projekte, die er dort gemeinsam mit Adopt a Revolution umsetzt, verlassen. Unterwegs auf der Balkanroute bitten wir ihn vor über einem Jahr, seine Geschichte aufzuschreiben, denn Europa nimmt ihm die…
Kommentar vom

Nachruf auf den syrischen Aktivisten Naji Jerf (1977 – 27.12.2015)

Mit großer Trauer und Bestürzung vernahm das Team von Adopt a Revolution gestern Nachmittag die stetig wachsende Anzahl von Facebook-Posts und Links, die den gewaltsamen Tod des syrischen Aktivisten Naji Jerf verkündeten. Wir erinnern uns an einen engagierten und warmherzigen Menschen, der auf das AaR-Team einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.…
Pressespiegel vom

Kulturzerstörung in Syrien – Gespräch mit Adopt a Revolution

Hunderttausende Tote und Verletzte, Millionen Flüchtlinge - das ist die bisherige Bilanz der jahrelangen Kämpfe in Syrien. Dass die kulturellen und historischen Güter Syriens ebenfalls der Zerstörung und Plünderung anheimfallen, ist dabei eine traurige Begleiterscheinung. Die Ermordung des führenden Archäologen von Palmyra durch den IS und die Zerstörung von Altertümern…
vom

Dossier zum Jahrestag des Chemiewaffen-Angriffs

Der Giftgaseinsatz am 21. August 2013 in den Damaszener Vororten wurde zu einem Wendepunkt der Entwicklungen in Syrien. Ein Dossier.
Pressespiegel vom

Ein neuer Naher Osten entsteht: Das Kalifat bleibt unbesiegt

Ende Juni 2014 ruft die Terrormiliz IS ihr "Kalifat" aus. Ein Jahr später muss man feststellen: Selbst die Feinde des IS haben die Grenzen des neuen Staates de facto anerkannt. Sie feilen längst an einer neuen Kleinstaaterei im Nahen Osten. Zum Beitrag von Nora Schareika
vom

„Yarmouk ist zerstört, aber die Idee lebt weiter“

Der Stadtteil Yarmouk in Süddamaskus steht dafür, dass sich PalästinenserInnen in Syrien einen eigenen Ort aufbauen. Die Belagerung des Assad-Regimes über zwei Jahre und der Angriff der ISIS-Miliz sind dabei, den Stadtteil physisch zu vernichten. Trotz der Belagerung durch das Assad-Regime konnte Sami Humam kurz nach dem Angriff der ISIS-Terrormiliz…
vom

#SaveYarmouk – Die Wandlungsfähigkeit des Regimes

Seit mehr als zwei Jahren ist der Stadtteil Yarmouk im Süden Damaskus durch die Belagerung des Assad-Regimes von der Außenwelt abgeschottet. Die humanitäre Lage ist katastrophal, die Menschen sind unterversorgt und es fehlt ihnen am Nötigsten. Jedoch haben zivile AktivistInnen es über die letzten Jahre selbst unter diesen Umständen geschafft,…
vom

Syrien und die politische Linke – Interview mit Yassin Al Haj Saleh

Yassin Al Haj Saleh, politischer Gefangener von 1980 bis 1996, zählt zu Syriens bedeutendsten Dissidenten. Infolge der syrischen Revolution von 2011 wurde er zu einer herausragenden intellektuellen Stimme des Aufstandes. Nachdem er sich 21 Monate in Syrien versteckt halten konnte, floh Al Haj Saleh ins Istanbuler Exil. Dieses Interview wurde…