Bericht aus Syrien vom

IS-Comeback durch türkischen Angriffskrieg in Nordostsyrien

Der IS hofft seit Jahren auf sein Revival in Syrien und ausgerechnet der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan, selbsterklärter Terrorismusbekämpfer, ist dabei sein derzeit wichtigster Unterstützer.
Interview vom

Eskalation in NOS: Türkische Bomben zielen direkt auf Zivilist*innen

Die türkischen Angriffe destabilisieren den syrischen Nordosten extrem. Neben ziviler Infrastruktur wurde jüngst auch ein Gefängnis getroffen, in dem IS-Kämpfer einsitzen. Viele konnten fliehen. Ein Interview mit unserem Partner Diyar vom PÊL Civil Waves Zentrum über die Lage vor Ort.
Pressemitteilung vom

Türkischer Angriffskrieg in Nordostsyrien: Die Bundesregierung muss handeln!

Weihnachten 2023 eskalierte abseits der Weltöffentlichkeit ein weiteres Mal der türkische Angriffskrieg in Nordostsyrien. Gemeinsam mit weiteren Organisationen fordern wir in einem offenen Brief die Bundesregierung zum sofortigen Handeln auf.
Pressemitteilung vom

Erdoğan ist kein Partner für die Bundesregierung!

Die deutsch-syrische Menschenrechtsorganisation Adopt a Revolution fordert von Bundeskanzler Olaf Scholz bei seinem Termin mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan klare Worte zum völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Nordost-Syrien. Eine Neuauflage des EU-Türkei-Deals verbietet sich, denn Erdoğan ist kein legitimer politischer Partner Deutschlands.
Publikation vom

151 Organisationen fordern sofortiges Ende der militärische Eskalation in Syrien

151 Organisationen haben sich zusammengeschlossen und angesichts der eskalierenden militärischen Gewalt eine Erklärung mit deutlichen Forderungen an die UN, die EU, die USA und weitere Akteur*innen formuliert. Adopt a Revolution unterstützt dieses Statement.
Bericht aus Syrien vom

Blutige Vergeltung an unschuldigen Zivilist*innen

Militärische Angriffe auf zivile Infrastrukturen verstoßen gegen das humanitäre Völkerrecht. Trotzdem erklärte die Türkei sie am Dienstag öffentlich zu legitimen Zielen in Nordostsyrien. Und zögerte nicht, sie zu bombardieren.
Aus unseren Projekten vom

Raqqa: Lebendiges Zentrum der Zivilgesellschaft

Mit dem Sieg gegen den Islamischen Staat (IS) lüftete sich 2017 der schwarze Schleier, der vier Jahre über der Stadt Raqqa lag. Einige Personengruppen müssen aber immer noch für ihre Sichtbarkeit kämpfen. Das betrifft vor allem Frauen und Menschen mit Behinderung.
Bericht aus Syrien vom

“Eine Krise ohne Grenzen”

Angesichts des türkisch forcierten, lebensbedrohlichen Wassermangels in Nordostsyrien wenden sich dortige Organisationen, darunter vier Partner*innen von AaR, mit dem dringenden Appell an die UN, jetzt einzuschreiten.
Publikation vom

Inmitten der Trümmerpolitik

Jedes Jahr berichten wir ausfühlich über unsere Arbeit und die Arbeit unserer Partner*innen vor Ort in Syrien. Lesen Sie jetzt unseren Jahresbericht 2022.
Bericht aus Syrien vom

Türkische Kriegsstrategie: Bis zum Verdursten

Europa leidet unter einer Hitzewelle – in manchen Ländern klettern die Temperaturen bereits auf 40 Grad. In Hassaka, Nordostsyrien, sind sie noch höher, gleichzeitig wird das Trinkwasser knapp. Das Leben von einer Million Menschen ist gefährdet, insbesondere von Geflüchteten. Das ist Kalkül.